Pädagogischer Schwerpunkt: Lesende Schule

Thesen zum Lesen:

1.   Lesen (lesen lernen) war und ist eine originäre Aufgabe der Schule.

2.   Lesen ist eine Voraussetzung für erfolgreiches Weiterlernen in den weiterführenden Schulen.

3.   Auch neue Technologien machen das Lesen nicht überflüssig.

4.   Lesen kann entspannen, die Fantasie beflügeln und Kreativität frei setzen.

 

Lesen geschieht:

1. Miteinander in der Klasse

2. Miteinander in der Schule

3. Draußen vor der Schultür

 

Lustvolles Lesen setzt sprachliche Fähigkeiten voraus. Ein wichtiges unterrichtliches Ziel ist deshalb die Förderung der sprachlichen Kompetenz. Gesprächserziehung ist in allen Jahrgängen ein wesentliches Anliegen. Die Begegnung mit anderen Sprachen ergibt sich durch ausländische Mitschüler.

Besondere Förderung der Lesefähigkeit geschieht auch durch die unterstützende Mitarbeit von so genannten „Lesemüttern“ und durch den höchst motivierenden Einsatz von Computerlernprogrammen im Anfangsunterricht.

zurück